Externe Dienste

Sowohl die Free als auch die Pro Version unterstützen Facebook Pixel.

Unterstützt werden folgende Events:

  • In den Einkaufswagen (AddToCart) *
    inklusive Produktname, Kategorie, Produkt ID, Preis & Währung
  • Kaufvorgang starten (InitiateCheckout) *
  • Kauf (Purchase) *
    inklusive Gesamtbetrag & Währung
  • Seitenaufruf (PageView)

*  WooCommerce

Sehr wichtig:

Da unser Plugin Custom Events nutzt, was den Vorteil bietet Parameter wie den Preis, den Produktnamen, die Produktkategorie und andere Parameter an Facebook Pixel senden zu können müssen Sie um eine doppelte Zählung zu vermeiden unbedingt das “Facebook Pixel Event Setup Tool” deaktivieren!

Öffnen Sie dazu Ihre Facebook Pixel Console und deaktivieren Sie unter Einstellungen->Event Setup das Event Setup.

Nur damit ist sichergestellt, dass keine Events doppelt gezählt werden.

Es gibt nichts weiter zu beachten außer das Sie Google Analytics nur über das DSGVO Plugin einbinden oder über Monsterinsights/Analytify.

Einbindung ohne weiteres Plugin:

Einbindung über ein Plugin:

Sollten Sie Analytify oder Monsterinsights nutzen müssen Sie nur die entsprechende Funktion in den DSGVO Plugin Einstellungen aktivieren.

Im folgenden der Code den Sie im Normalfall für die Einbindung von Matomo verwenden:

Relevant sind hier die rot unterstrichenen Daten.
Zum einen die “setTrackerUrl” zum anderen die “setSiteId”.

In den DSGVO  All in One Plugin Einstellungen aktivieren Sie den Punkt “Matomo (Piwik)” unter dem Punkt “Externe Dienste”.

Hier müssen Sie nun die benötigten Daten eintragen:

Wichtig: Fügen Sie keinen Code auf Ihrer WordPress Seite seitens Matomo (Piwik) ein.
Alles was Sie tun müssen ist die nötigen Daten in den DSGVO AIO Plugin Einstellungen zu hinterlegen.

WordPress Plugin Matomo Analytics – Ethical Stats. Powerful Insights.

Falls Sie dieses Plugin nutzen können Sie auch dieses über das DSGVO AIO Plugin konform verwenden.
Dazu gehen Sie genau wie oben beschrieben vor.
Alles was Sie dann noch tun müssen ist im Matomo Plugin diese Einstellung zu tätigen:

Tracking -> Tracking-Code hinzufügen -> Deaktiviert

Cache & Minify Plugins

Generell ist es nötig bei der Nutzung eines Cache oder Minify Plugins das DSGVO Plugin davon auszuschließen (Exclude Regel).
Wie genau das bei dem von Ihnen verwendete Plugin funktioniert entnehmen Sie der nachfolgenden Liste.

Fügen Sie folgenden Pfad unter “Javascript Ausnahmen” hinzu:

Free Version: /wp-content/plugins/dsgvo-all-in-one-for-wp/(.*).js

Pro Version: /wp-content/plugins/dsgvo-all-in-one-for-wp-pro/(.*).js

Wichtig: Achten Sie auf den korrekten Pfad je nachdem ob Sie die Free oder die Pro Version nutzen!

Falls Sie die Option “Javascript verzögert laden” nutzen müssen Sie noch wie hier vorgehen: https://docs.wp-rocket.me/article/976-exclude-files-from-defer-js

Wir haben für Sie die Datei entsprechend dem DSGVO Plugin angepasst – die Extension können Sie hier herunterladen:

Free Version: Download

Pro Version: Download

Diese Extension müssen Sie wie jedes andere Plugin in WordPress installieren. – mehr ist nicht zu tun.

Unter dem Punkt “Exclude scripts from Autoptimize” müssen die folgendes hinzufügen:

Free Version: wp-content/plugins/dsgvo-all-in-one-for-wp/, parms

Pro Version: wp-content/plugins/dsgvo-all-in-one-for-wp-pro/, parms

Wichtig: Sie müssen die Option “Minify excluded CSS and JS files” deaktivieren ansonsten werden die Ausnahmen nicht berücksichtigt.

Anschließend müssen Sie noch den Cache in Autoptimize löschen – ebenso Ihren Browser Cache.

In Arbeit…

Wie bei allen anderen Cache Plugins müssen Sie auch in WP Fastest Cache eine Exclude Regel (Ausnahme) hinzufügen.

Rufen Sie dazu die WP Fastest Cache Einstellungsseite auf.
Anschließend öffenen Sie das Tab “Ausschließen”.

Unter dem Punkt “JS ausschließen” tragen Sie den Verzeichnispfad von DSGVO AIO ein.

Info: Achten Sie darauf welche Version von DSGVO AIO Sie nutzen (Free oder Pro)

Free Version: dsgvo-all-in-one-for-wp

Pro Version: dsgvo-all-in-one-for-wp-pro